Broadlahnhintergrundbroadlahn

<<< zurück

Ludwig Wittgenstein

[aus: "Eine Philosophische Betrachtung (Das Braune Buch)"]

Wir sind geneigt zu sagen: wenn wir jemandem ein Gefühl mitteilen, können wir niemals wissesn, was am anderen Ende geschieht. Alles, was wir von ihm bekommen können, ist wiederum ein Ausdruck. Dies ist streng analog zu der Bemerkung, daß wir niemals wissen können, wenn der Lichtstrahl in Fizeaus Experiment den Spiegel erreicht.

<<< zurück

   |    visuelle umsetzung: eye   |   impressum